Der resignierte Beschützer

Schon so oft hast du versucht, Mädchen zu helfen, die mit sexistischen Arschlöchern zusammen sind, die sie wie Dreck behandeln, aber es ist hoffnungslos. Du musstest feststellen, dass ihnen das offenbar gefällt, dass sie das wohl so wollen und brauchen. Entsprechend hältst du die Mädchen inzwischen für selbst schuld und wohl einfach zu dumm. Deshalb findest du, dass auch wenn sie nett sind, sich durch die Wahl ihres Partners ihre Verdorbenheit offenbart hat und dass es das Sinnvollste ist, sie zu schneiden und sie dafür fertigzumachen, dass sie diesen Partner haben. Denn nur so lernen sie es vielleicht. Wenn auch selten, wie die Erfahrung gezeigt hat.

Auch zu finden in Überschneidung mit Dem Väterlichen Beschützer, Dem Frauenverteidiger und Dem Strahlenden Ritter Auf Seinem Weißen Pferd.

Der Macker

Sei es auf der Frauenkampftags- oder einer Pro Choice-Demo – du stehst schwarz gekleidet in der ersten Reihe. Du pöbelst, du brüllst, du blockierst, bist bei direkter Bullenkonfrontation zu jeder Schandtat bereit. Bei den Vorbereitungstreffen zu diesen Demos bist du der mit dem größten Redeanteil, denn du musst immer wieder klar machen, was für ein radikaler und harter Hund du bist. Du bist natürlich auch der, auf den die Bullen immer am krassesten reagieren, sich am brutalsten gegenüber verhalten. Dein Auftauchen allein verursacht bereits einen Großeinsatz und du stehst – seit Jahren übrigens schon – mit einem Bein im Knast. Leider musst du es immer wieder allen erzählen, weil sie es dir gegenüber häufig an Wertschätzung mangeln lassen.

Auch in Überschneidung mit Dem Anführer, Dem Souveränen, Dem Harten und Dem Proletarier zu finden.

Der strahlende Ritter auf seinem weißen Pferd

Sexistisches Verhalten geht für dich ja gar nicht und wenn du siehst, dass fräulein in Nöten ist, bist du der Mann dafür. Sobald du den Eindruck hast, etwas sei sexistisch oder übergriffig, schreitest du ein, packst die Person, und ohne weiter nachzufragen, erteilst du ihr im Namen des Kollektivs Hausverbot und schmeißt sie eigenhändig raus.

Auch zu finden in Überschneidung mit Dem Väterlichen Beschützer, Dem Resignierten Beschützer und Dem Frauenverteidiger.

Arbeit an unserem Buch nimmt konkrete Züge an

„Der Souveräne“ im Einsatz. Ein erster Entwurf.

Wirkte es bisher in unendlich weiter Ferne, rückt es langsam in greifbare Nähe: In einem halben Jahr erscheinen die „Linken Kerle“ als Buch! Januar 2020 wollen wir unser Werk wunderschön gelayoutet und gesetzt in unseren Händen halten. Dafür gibt es noch einiges zu tun. Denn natürlich wollen wir euch ein paar Schmankerl mehr bieten als auf unserem Blog. So werdet ihr in unserem Buch zusätzlich zu den vorgestellten Tüpen auch tüpische Szenen finden, die wir heimlich aufgezeichnet haben. Ein ganzes Comicheft haben wir geplant. Hier erfahrt ihr mehr darüber.

Der feministische Verführer

Du findest feministische Frauen viel heißer als nicht feministische und damit ist Feminismus dein Thema. Allerdings immer nur dann, wenn du gerade versuchst, eine Feministin ins Bett zu kriegen. Aber 24/7 feministisch sein ist ja auch echt zu viel verlangt!

Auch in Überschneidung mit Dem Poly-Amor und Dem Gefriendzonedten zu finden.

Der Diskutierer

Du findest es extrem wichtig, alles immer wieder und bis aufs Grundsätzlichste zu diskutieren. Leider merkst du häufig nicht, wenn Leute gerade keinen Bock auf eine Diskussion haben. Bei dir dauern die Diskussionen immer ewig. Gegenargumente, egal wie gut sie sind, quittierst du immer mit einem fassungslosen Blick. Je länger das Gegenargument ausgeführt und veranschaulicht wird, desto eher wird frau von dir ein „eigentlich widersprechen wir uns gar nicht und meinen doch dasselbe“ oder „wir haben uns da missverstanden“ von dir hören, woraufhin du es schaffst dein Argument von davor so zu wiederholen, dass du das Gegenargument irgendwie mit einbaust. Aber hey, das ist Dialektik!

Auch in Überschneidung mit Dem Skeptiker, Dem Provokateur, Dem Allwissenden und Dem Mit Dem Durchblick zu finden.

Der Tolerante

Dass du voll für die Rechte von LGBTIQ bist, ist doch klar! Du bist allerdings halt cis hetero, und deshalb wirst du gerade in linken Räumen immer wieder von der Angst befallen, ein Mann könne dich anbaggern oder noch schlimmer: du könntest eine trans Frau anmachen. Aber das ist doch verständlich, oder? Einmal überwindest du dich aber doch, mal eine trans Frau anzusprechen, weil etwas Faszinierendes hat sie ja schon irgendwie, erklärst ihr aber sofort, dass du normalerweise eigentlich trans Frauen nicht so scharf findest und dass es da halt für dich als cis hetero Mann einfach auch Grenzen gibt. Auch zwei Männer, die sich vor dir küssen, müssen echt nicht sein. Zwei Frauen, die sich küssen, findest du allerdings schon extrem heiß. Und genau das zeigt ja, dass du nicht homo- oder transfeindlich bist!

Auch in Überschneidung mit Dem Ermutiger und Dem Faszinierten zu finden.

Der Souveräne

Du bist ein Verfechter souveränen Vehaltens. Du findest, dass deiner Auffassung nach hysterisches und kindisches Verhalten, zum Beispiel in Konfrontation mit Bullen und Repressionsorganen, dem Ansehen der Szene schadet und sie Glaubwürdigkeit kostet. Souveränität ist dabei für dich, anderen potent-männlich und voller Selbstbewusstsein entgegenzutreten. Für dich ist klar, dass souveränes Auftreten nur vom eigenen Verhalten abhängig ist und jede das kann und entsprechende Anerkennung erfahren wird.

Auch zu finden in Überschneidung mit Dem Durchsetzer und Dem Anführer.

Der Provokateur

Du liebst es zu provozieren. Du lässt nicht locker, egal wie sehr eine Person keinen Bock auf eine entsprechende Diskussion hat. Dabei sind dir heftige Wortgefechte am liebsten, nach deren Ende sich beide Parteien unversöhnlicher gegenüberstehen als zuvor.

Auch in Überschneidung mit Dem Diskutierer, Dem Allwissenden und Dem Mit Dem Durchblick zu finden.

Der bescheidene Ally

Da du auf keinen Fall möchtest, dass eine Aktion ein zu männliches Gesicht bekommt, bist du der, der sich am meisten dafür einsetzt, dass cis-hetero-weiß-männliche Personen, wie du eine bist, nicht die Hauptrolle spielen sollten. Das war zwar auch nie vorgesehen, aber trotzdem bekräftigst du zur Sicherheit, dass du diese Rolle nicht spielen solltest aufgrund deiner privilegierten Position. Die Aufgabe, die du übernimmst, nimmst du dann sehr ernst und das muss dann auch mit entsprechend viel Aufmerksamkeit gewürdigt werden. Außerdem gefällt es dir jetzt auch nicht, wenn du gar keine coole Aufgabe übernehmen kannst, weshalb du dann einfach vorschlägst, dass du ja aufgrund deiner Kompetenz etwas Zusätzliches machen könntest, sodass die Aktion ihr nicht-männliches Antlitz nicht verliert, aber trotzdem dein Können voll zum Einsatz kommt.

Auch zu finden in Überschneidung mit Dem Faulpelz.