Category: Im Einsatz gegen Sexismus und für Feminismus

Der resignierte Beschützer

Schon so oft hast du versucht, Mädchen zu helfen, die mit sexistischen Arschlöchern zusammen sind, die sie wie Dreck behandeln, aber es ist hoffnungslos. Du musstest feststellen, dass ihnen das offenbar gefällt, dass sie das wohl so wollen und brauchen. Entsprechend hältst du die Mädchen inzwischen für selbst schuld und wohl einfach zu dumm. Deshalb …

Continue reading

Der strahlende Ritter auf seinem weißen Pferd

Sexistisches Verhalten geht für dich ja gar nicht und wenn du siehst, dass fräulein in Nöten ist, bist du der Mann dafür. Sobald du den Eindruck hast, etwas sei sexistisch oder übergriffig, schreitest du ein, packst die Person, und ohne weiter nachzufragen, erteilst du ihr im Namen des Kollektivs Hausverbot und schmeißt sie eigenhändig raus. …

Continue reading

Der Tolerante

Dass du voll für die Rechte von LGBTIQ bist, ist doch klar! Du bist allerdings halt cis hetero, und deshalb wirst du gerade in linken Räumen immer wieder von der Angst befallen, ein Mann könne dich anbaggern oder noch schlimmer: du könntest eine trans Frau anmachen. Aber das ist doch verständlich, oder? Einmal überwindest du …

Continue reading

Der bescheidene Ally

Da du auf keinen Fall möchtest, dass eine Aktion ein zu männliches Gesicht bekommt, bist du der, der sich am meisten dafür einsetzt, dass cis-hetero-weiß-männliche Personen, wie du eine bist, nicht die Hauptrolle spielen sollten. Das war zwar auch nie vorgesehen, aber trotzdem bekräftigst du zur Sicherheit, dass du diese Rolle nicht spielen solltest aufgrund …

Continue reading

Der Ermutiger

Sobald eine Person, die du als weiblich identifizierst, etwas tut, was du für eine Frau für sehr mutig hältst – etwa einen individuellen Kleidungsstil haben oder sich in deinen Augen unweiblich benehmen –, lobst du sie dafür, dass sie etwas tut, was ja sonst alle außer dir an einer Frau hässlich, scheiße oder unangenehm finden, …

Continue reading

Der Unterstützer von Frauen*

Da es nicht mehr so in ist in der linksradikalen Szene, einem essentialistischen Feminismus anzugehören, unterstützt du nicht mehr Frauen in ihrem feministischen Kampf, sondern Frauen*. In einer Fußnote erklärst du, dass Frauen* gleichbedeutend mit FLINT, also „Frauen, Lesben, Inter-, Non binary und Transpersonen“, ist. Und schon bist du Queerfeminist. Umstellung geschafft! Auch zu finden …

Continue reading

Der Faulpelz

Wenn du bei feministischen Aktionen gefragt wirst, bestimmte Aufgaben zu übernehmen, ist es dir sehr wichtig darauf zu achten, dass die Aktion durch dich kein zu männliches Gesicht bekommt. Leider bekommen fast alle Aufgaben ein zu männliches Gesicht, wenn du sie übernimmst, weshalb du eigentlich gar nichts machst und die ganze Arbeit bei den Frauen …

Continue reading