FAQ

Wer seid ihr eigentlich?

P: Ich bin Pini und von mir sind die Illustrationen…

E: Ich bin Emma und ich habe die Texte geschrieben (bis auf einige wenige, die von zwei guten Freund*innen kommen. Danke, S. und B., für diese tollen Tüpen!)

Stellt euer Projekt doch mal vor.

P: Wir haben uns mit den verschiedenen Auswüchsen Toxischer Männlichkeit in der linken Szene befasst und haben das Ganze nun auf humoristische Weise zu Papier gebracht. Ein wenig im Sinne einer Kategorisierung oder eines Bravotests für Linke.

E: O ja, ursprünglich wollten wir auch so einen Ankreuztest machen à la: Mackerst du gerne herum? – A. Nur auf Demos. B. Immer! C. Ich bin so ein toller Antifa-Held, ich habe Mackern nicht nötig! Aber dann haben wir lieber eine Tüpen-Lehre entwickelt, mit über dreißig verschiedenen Tüpen, als Einsteigerset in eine Selbstreflexion bezüglich toxisch-männlicher Verhaltensweisen. Jetzt veröffentlichen wir diese Tüpen peu à peu auf diesem Blog.

Wie seid ihr darauf gekommen?

P: Wir hatten eh schon vorher überlegt ein Projekt zusammen zu machen, als Emma dann plötzlich die zündende Idee kam. Nach kurzer Erklärung war ich Feuer und Flamme dafür. Schließlich kennen wir alle solche Tüpen und auf denen basierend eine witzige Parodie zu machen… was gibt es Besseres?

E: Ja, ich war mal wieder mit einem besonders sympathischen linken Tüpen konfrontiert und hatte nur stillschweigend zuhören können. Danach war ich so wütend, dass ich meine Wut rausschreiben musste und auf einmal war die Idee da: endlich all diese Tüpen zu verewigen, die einen bleibenden Eindruck auf mich (und andere) hinterlassen haben.

Wen wollt ihr erreichen? Was sind eure Ziele?

P: Na natürlich diese Art von toxischen Tüpen… aber die lesen vermutlich eh nie unseren Comic. Die Leute um die es geht erreicht man ja eh nie, obwohl die es ja besonders nötig hätten… *dramatische Pause*… Natürlich hoffen wir auch darauf, dass die Leute sich selbst erkennen und sich dadurch angestoßen fühlen sich sogleich um 180° zu ändern. Mal so ’n kurzen Comic lesen reicht dafür völlig aus.…

E: Aber mal im Ernst, wenn wir wirklich jemanden damit erreichen und sich jemand wieder erkennt… denkt mal ein bisschen mehr über euch selbst und eure Verhaltensweisen nach! Ansonsten wollen wir die Menschen damit auch einfach nur erheitern. Ihnen eine Möglichkeit geben konstruktiv und positiv über die Nervensägen ihres Lebens zu lachen.

Warum sprecht ihr insbesondere cis Tüpen an?

P: Na, weil diese Verhaltensweisen hauptsächlich von cis Männern ausgeübt werden. Trans Männer sind davon natürlich auch nicht frei, allerdings kommt das eher daher, dass viele von ihnen sich an die von unserer Gesellschaft als männlich definierten Verhaltensweisen anpassen. Das soll aber natürlich nicht heißen, dass Frauen, inter und nicht binäre Personen nicht auch mal scheiße und nervig sein können.

E: Ja, toxisch-männliche Verhaltensweisen kann leider jede*r an den Tag legen. Sogar wir!

P: Nein, wir nicht!

Gibt es diese Tüpen wirklich oder habt ihr die euch nur ausgedacht?

P: Natürlich gibt es sie wirklich. Vielleich nicht alle eins zu eins so wie wir sie abgebildet haben – wir haben natürlich stellenweise auch etwas übertrieben – und die meisten sind definitiv auch nicht nur ein Tüp, sondern eher eine Schnittmenge aus mehreren, aber ja, es gibt sie definitiv. Und wir alle kennen oder sind solche Tüpen.

E: Leider ja. So viel Fantasie hätte ich glaube ich nicht. Sie alle sind destilliert aus eigenen schmerzlichen Erfahrungen oder denen von Bekannten.

Was ist euer Lieblings-Tüp?

P: Schwierige Frage. Ich finde sie alle toll. Aber ich denke, dass der Bescheidene Ally und der Ermutiger durchaus einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

E: Oh ja, die sind super! Aber ich liebe besonders den Faulpelz und den Frauenverteidiger.

Wie kann mensch euch folgen?

Hier über diesen RSS-Feed und über Twitter unter @linkekerle. Jeden Montag publizieren wir einen neuen Tüpen. Bleibt also dran!

Gibt es weitere Pläne mit der Tüpenlehre?

Klar, wir haben Großes vor. Eine eigene Marke und dann die Weltherrschaft – eine anarchistische natürlich. Aber zunächst mal haben wir nur den Blog und wollen das Ganze auch Ende des Jahres als Buch rausbringen. Danach mal sehen.