Der Anführer

Sobald es auf Demos brenzlig werden könnte, blühst du auf. Du schreitest die Reihen deiner Mannen ab, gibst Befehle, hältst den Block zusammen. Egal, wie viel Demoerfahrung du hast, du weißt, was zu machen ist. Und die Leute folgen dir, denn du schreist am lautesten.

Auch in Überschneidung mit Dem Macker, Dem Souveränen, Dem Harten und Dem Proletarier zu finden.

Der Poly-Amor

Du hast das Konzept der Polyamorie entdeckt, bist zufällig gerade Single und willst das jetzt endlich ausprobieren. Da du davon ausgehst, dass linksradikal und polyamor deckungsgleich ist, sprichst du jede weibliche Person, die dir irgendwie gefällt – unabhängig von ihrem Beziehungsstatus und dem, was sie selbst über ihre Vorlieben eventuell hat verlauten lassen –, ganz direkt darauf an, dass du sie sexuell anziehend findest und ob sie sich ein polyamores Verhältnis mit dir vorstellen könnte. Wenn die Reaktion kein eindeutiges „ja“ ist und unbestimmt bis mehr als zurückhaltend oder gar ablehnend ausfällt – was meistens der Fall ist –, ist das für dich noch lange kein Grund, deine Annäherungsversuche einzustellen, denn man kann ja über alles reden.

Auch in Kombination mit Dem Platzhirsch, Dem Feministischen Verführer und Dem Gefriendzonedten zu finden.

Der Faulpelz

Wenn du bei feministischen Aktionen gefragt wirst, bestimmte Aufgaben zu übernehmen, ist es dir sehr wichtig darauf zu achten, dass die Aktion durch dich kein zu männliches Gesicht bekommt. Leider bekommen fast alle Aufgaben ein zu männliches Gesicht, wenn du sie übernimmst, weshalb du eigentlich gar nichts machst und die ganze Arbeit bei den Frauen hängen bleibt.

Auch zu finden in Überschneidung mit Dem Unterstützer Von Frauen* und Dem bescheidenen Ally.

Der Antisexist

Du nennst dich bewusst nicht Feminist, sondern Antisexist, weil du ja schließlich keine Geschlechter willst und auch nicht für eine Vormacht von Frauen bist. FLINT-Räume oder den Wunsch nach einer Zimmernachbarin empfindest du als sexistisch und diskriminierend gegenüber dir selbst und allen Männern. Du verstehst nicht, inwiefern du Privilegien haben solltest, du siehst nur Personen, die dich ausschließen. Du verstehst den Sinn von FLINT-Räumen nicht, denn auch wenn du dich – wie du selber nicht leugnen würdest – in einem cis männlich dominierten Raum bewegst, steht dieser doch allen offen, während du zur FLINT-only-Veranstaltung nicht kommen darfst. Die Kategorie „Geschlechter“ lehnst du ab. Damit hast du alles über Sexismus verstanden und brauchst dich nicht immer wieder als „Täter“ beleidigen zu lassen bzw. dir das Gefühl geben lassen, pauschal als „Täter“ verurteilt zu werden. Du bist ja schließlich kein Sexist, und wer kein Sexist ist, dem sollte auch kein Raum verschlossen bleiben.

Auch in Überschneidung mit Dem Platzhirsch, Dem Diskriminierten Mann und Dem Pragmatischen Sexisten zu finden.